SANFT - SICHER - EFFEKTIV

Mit Hyaluronsäure lassen sich Falten besonders schonend und effektiv behandeln, ohne lange Ausfallzeiten.
 

Bereits ab dem 25. Lebensjahr  lässt die körpereigene Hyaluronsäureproduktion nach, so dass sich durch den Feuchtigkeitsverlust erste Fältchen bilden können.

Die Haut wirkt nicht mehr so prall und elastisch wie in der Jugend.

Hyaluronsäure  ist erhältlich als kristallklares Gel, das sich sowohl punktuell wie auch großflächig einsetzen lässt. Es enthält keinerlei tierische Bestandteile, die eine Allergie auslösen können. Somit muss vor der Behandlung auch kein Allergietest durchgeführt werden.

Da es sie in verschiedenen Vernetzungsgraden gibt, ist es möglich sowohl feine Fältchen wie z.B. an der Oberlippe als auch tiefe Falten wie beispielsweise die Nasolabialfalten zwischen Nase und Mundwinkel von "innen heraus aufzupolstern".

Hyaluronsäure kann großflächig zur Rehydrierung, aber auch gezielt zur Behandlung einzelner Falten eingesetzt werden.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist keine eigentliche Säure, sondern ein Polysaccharid, bestehend aus Zuckermolekülen, welche die Fähigkeit haben, ein Vielfaches an Wasser zu speichern.

Sie ist ist ein natürlicher, bioidentischer Stoff der von Natur aus im Körper vorkommt, z.B. in Bändern, Sehnen, der Haut, im Gelenkknorpel und im Glaskörper des Auges.

Welche Produkte werden verwendet?

In meiner Praxis werden ausschließlich Markenprodukte führender Hersteller verwendet, die sich seit Jahren bewährt haben.

So können Sie sicher sein, dass Sie eine erstklassige Qualität zu einem fairen Preis erhalten. 

Was bedeutet Vernetzung?

Da es Hyaluronfiller in verschiedenen Vernetzungsgraden gibt, ist es möglich sowohl feine Fältchen an Mund- und Augenpartie als  auch tiefe Falten wie beispielsweise die Nasolabialfalten zwischen Nase und Mundwinkel von "innen heraus aufzupolstern".

Je höher die Vernetzung ist, umso mehr Hebekraft hat das Material.

So kann Hyaluronsäure  großflächig zur Rehydrierung, aber auch gezielt zum Volumenaufbau eingesetzt werden.

Ich biete Ihnen  für jedes Hautproblem die geeignete Lösung.

Lassen Sie sich beraten!

 

Anwendungsbereiche

  •  Glabellafalten (Zornesfalte zwischen den Augebrauen)

  •  Nasolabialfalten (Falten zwischen Nase und Mundwinkel)

  •  hängende Mundwinkel und Marionettenfalten

  •  Oberlippenfältchen / Raucherfältchen

  •  Lachfältchen

  •  Augenschatten und tiefe Tränenrinne

  •  Stirnfalten

  •  Knitterfältchen an Decollete und Handrücken

Behandlungsablauf

Vor der Behandlung erfolgt eine medizinische Befragung um etwaige Risiken auszuschließen (akute Erkrankungen, Allergien, Herpes, Schwangerschaft, blutverdünnende Medikamente).

Es folgt ein Beratungsgespräch in dem Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen äußern und wir gemeinsam überlegen, was realisiert werden kann.

Sofern Sie einverstanden sind, werden Fotos vor und nach der Behandlung für die Patientenkartei gemacht.

Dann wird die zu behandelnde Region gereinigt, desinfiziert und eventuell mit einer betäubenden Anästhesiecreme behandelt.  Nach Einsetzen der oberflächlichen Betäubung wird der Hyaluronfiller mittels feinster Kanülen gespritzt.

 

Ein Behandlungstermin dauert in der Regel 45 Minuten, wobei das eigentliche Unterspritzen ca. 15-30 Minuten dauert.

Welche Kanülen werden verwendet?

Bei der Injektion können zwei verschiedene Kanülen zum Einsatz kommen:

herkömmliche spitze Kanülen und elastische, stumpfe Kanülen.

 Spitze Kanülen sind kurz und  haben einen Schliff; mit ihnen kann man sehr gut punktuell arbeiten.

Elastische Kanülen sind biegsam und an der Spitze abgerundet.

Bei dieser neuartigen Technik wird zuerst mit einer spitzen Kanüle ein winziger Einstich vorgenommen. Dann kann man mit der elastischen Kanüle durch diese Öffnung ein größeres Hautareal behandeln ohne ein zweites Mal zu stechen. Durch die abgerundete Spitze ist die Verletzung von kleinen Blutgefäßen oder Nerven praktisch nicht gegeben. Es kommt seltener zu Hämatomen und der Patient spürt außer dem 1. Einstich fast nichts mehr.

 

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Wie jede Behandlung die mittels Spritzen erfolgt, können an der Einstichstelle kleine Blutergüsse (Hämatome) entstehen. Diese klingen nach wenigen Tagen ab und können mit einem Make-up kaschiert werden.

Es kann auch zu kurzzeitigen Rötungen, Schwellungen und Spannungsgefühl kommen. Diese Nebenwirkungen lassen sich durch Kühlung minimieren und klingen nach wenigen Tagen ab.

Haltbarkeit

Die Behandlung mit vernetzter Hyaluronsäure ist lang anhaltend aber nicht permanent, d.h. sie baut sich genau wie die Körpereigene mit der Zeit ab. Innerhalb welchen Zeitraums sie abgebaut wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

 

  •  dem körpereigenen Stoffwechsel

  •  der Injektionstechnik

  •  der Beanspruchung der jeweiligen Körperregion

  •  der Lebensweise ( Rauchen, Ernährung, Schlaf, Sonnenbaden)

 

In der Regel hält eine Behandlung 9-12 Monate. Da das Gel eine Neubildung von Kollagenfasern im Bindegewebe bewirkt, ist es möglich, die Faltentiefe auf Dauer zu reduzieren. Selbst nach dem vollständgen Abbau der Hyaluronsäure bleibt kollagenfaserreiches Bindegewebe zurück, welches die Haut straffer und jünger wirken lässt. Dieser Effekt lässt sich durch wiederholte Behandlungen verstärken.

 

Ist die Behandlung für jeden geeignet?

Die Behandlung birgt insgesamt sehr wenige Risiken, unter bestimmten Umständen sollten Sie jedoch von einer Unterpritzung absehen oder sie auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, z.B. bei Schwangerschaft oder in der Stillzeit.

Wenn Sie an einer angeborenen Blutgerinnungsstörung leiden oder blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen, ob Sie die Medikamente 5-7 Tage vorher absetzen können.

Auch bei schweren Erkrankungen z.B. Krebs, akuten Infekten, Autoimmunstörungen sollten Sie aus Sicherheit von einer Behandlung Abstand oder zuvor Ihren Arzt befragen.

 

Ist eine Faltenunterspritzung schmerzhaft?

In der Regel sind Unterspritzungen schmerzarm und gut zu tolerieren.

Sollten Sie sehr schmerzempfindlich oder ängstlich sein, empfiehlt es sich, das jeweilige Hautareal mit einer Anästhesiesalbe oberflächlich zu betäuben.

 

Wann ist das Ergebnis sichtbar?

Die Effekte einer Faltenbehandlung sind sofort sichtbar, jedoch kann es durch die Behandlung zu Rötungen, Schwellungen und kleinen Blutergüssen kommen.

In den Tagen nach einer Behandlung sollten Sie viel Flüssigkeit zu sich nehmen um den aufpolsternden Effekt zu verstärken. Ideal wären zwei Liter Wasser pro Tag.

Das endgültige Ergebnis ist nach 2 Wochen sichtbar, dies sollten Sie bei bevorstehenden Anlässen  (Hochzeit, Jubiläum, Fototermin) berücksichtigen.

 

Wie verhalte ich mich nach der Behandlung?

Für den Rest des Tages sollten Sie darauf verzichten, die Stellen unnötig zu berühren. Am nächsten Tag können Sie Ihr Gesicht wie gewohnt reinigen, pflegen und und ein Make-up auftragen.

Für die nächsten 5 Tage sollten Sie auf Saunabesuche, intensiven Sport und Sonnenbestrahlung verzichten um ein lang anhaltendes Ergebnis zu erzielen.

Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

© 2018 by Hyadermal

Ellscheider Straße 14b, 42781 Haan

Tel: 02129-9275359

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon

Navigation

Behandlungen

Hyadermal Evelyn Kerstan